Sonnenaufgang in Süderschmedeby (Febr. 2021)Windräder im Sonnenuntergang in SieverstedtDer erste Schnee im Januar 2021Bollingstedter Au in SieverstedtStenderup am AutalStörche in JalmDie Alte Schule in Süderschmedeby (Febr. 2021)
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles

AktivRegion-Veranstaltung

Von der Idee zum Projekt

Die AktivRegion Eider-Treene-Sorge stellt sich vor und lädt ein zu einer - kostenlosen und öffentlichen - Online Veranstaltung:

 

MONTAG, 26. APRIL 2021 VON 18:00 Uhr BIS 19:30 Uhr

 

Einladung: Ob Dorfgemeinschaftshaus, Coworking Space oder Kanuanleger: Um die Lebensqualität auf dem Land zu verbessern, lassen sich schleswig-holsteinische Gemeinden und Privatpersonen vieles einfallen. Doch so gut eine Idee auch sein mag, die Entscheidung für die Umsetzung neuer Projekte hängt nicht zuletzt von der Verfügbarkeit von Fördergeldern ab.
Der Verein LAG AktivRegion Eider-Treene-Sorge e. V. will bei einer Veranstaltung Ende April interessierten Personen, Bürgermeistern, Vereinen und Verbänden einen Überblick über die Fördermöglichkeiten über die AktivRegion geben.
 
Die Online-Infoveranstaltung „Von der Idee zum Projekt – die AktivRegion Eider-Treene-Sorge stellt sich vor“ am 26. April von 18.00 bis 19.30 Uhr soll eine erste Orientierung bieten und aufkommende Fragen beantworten. Richert wird einen Überblick über die Fördermittel der AktivRegion geben und konkrete Praxisbeispiele aufzeigen. Anschließend können Fragen gestellt und diskutiert werden.
 
Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Gemeinden, Vereine, Verbände sowie Privatpersonen und alle, die am Thema Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum interessiert sind.
 

Zwecks Planung wird um Anmeldung gebeten bis zum 22.04.2021

unter Tel.: 04333 992490

oder

 

Beitrag erstellt 19.4.2021/bs


 

Müllcontainer

Herrliches Wetter zum Müllsammeln!

Das gemeinsame, organisierte Müllsammeln in der Gemeinde fällt dieses Jahr wegen Pandemie leider aus.

 

Das Müllsammeln muss aber nicht ausfallen.

 

Es kann trotzdem in Eigenregie, alleine, mit den Kindern oder in Kleingruppen unter Beachtung aller aktuellen Coranamaßnahmen stattfinden!

 

Der Bürgermeister der Gemeinde Sieverstedt, Finn Petersen, hat für den gesammelten Müll einen Container beim Feuerwehrgerätehaus in Sieverstedt aufstellen lassen. Der Container steht über das Wochenende noch da (bis 19.4.2021)

 

Also bewaffnen wir uns mit einem Müllsack und Handschuhen und vielleicht eine große Grillzange zum aufsammeln - wer einen Bollerwagen hat ist im Vorteil - und machen einen Spaziergang beim schönsten Wetter. Den gesammelten Müll kann je nach Menge in der eigenen Tonne oder im Container entsorgt werden.

 

Beitrag erstellt 16.4.2021/bs


 

Neues Einsatzfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Sieverstedt-Stenderup

Neues Fahrzeug
Neues Fahrzeug
Neues Fahrzeug
x_2021_04_05_008 Neues Fahrzeug FFw Sieverstedt  stat-Pumpe hinten

Das alte Fahrzeug von 1994 (ein TSFW Tragkraftspritzenfahrzeug mit 500l Wassertank) war zwar nach 27 Jahren immer noch einsatzfähig, entsprach jedoch nicht mehr den hohen Leistungsanforderungen an ein modernes Feuerwehrfahrzeug. Ganz ausgemustert wird es aber nicht. Es wird über das Amt meistbietend auf dem freien Markt verkauft.

 

Die Freiwillige Feuerwehr in Sieverstedt freut sich über das neue Fahrzeug, das soeben frisch aus der Produktion bei Ziegler in Rendsburg abgeholt wurde. Es ist ein sogenanntes MLF (mittleres Löschfahrzeug) mit 1000 Liter Wasser an Bord. Jede Feuerwehr muss über ein wasserführendes Fahrzeug verfügen damit direkt bei Ankunft am Einsatzort mit der ersten Brandbekämpfung begonnen werden kann. Die weitere Wasserzufuhr wird über die Schläuche, die zum Hydranten oder ggf. zu einem Löschteich gelegt werden, gewährleistet.

 

Schnelligkeit ist – nach der Sicherheit – das oberste Gebot beim Einsatz. In dem neuen Fahrzeug sind Atemschutzausrüstungen für 4 Personen an Bord. Zwei dieser Ausrüstungen sind direkt an den hinteren Sitzen in der Fahrerkabine so angebracht, dass zwei Personen sich die Ausrüstung noch während der Fahrt anlegen können und bei Ankunft sofort einsatzbereit sind.

 

Neben der aufwändigen Atemschutzausrüstungen gehören eine festverbaute Pumpe, ein ausfahrbarer Lichtmast und eine vierteilige Steckleiter, die bis zum 2. Obergeschoss reicht, zur umfangreichen technischen Ausrüstung. Mit der mitgeführten Wärmebildkamera können Glutnester geortet werden. Das Fahrzeug hat ein Gesamtgewicht von 7,2 Tonnen – 2 Tonnen mehr als das vorherige.

 

Feuerwehr ist grundsätzlich Gemeindesache. Wie viele andere kleine Gemeinden in Schleswig-Holstein hat die Gemeinde Sieverstedt jedoch diese kommunale Aufgabe auf das Amt übertragen und leistet lediglich über den eigenen Haushalt ein Umlagebeitrag an das Amt. Somit hat die Anschaffung des neuen Fahrzeugs die Gemeindekasse nicht extra belastet.

 

Wehrführer Frank Petersen bedankt sich bei allen Beteiligten in der Gemeinde und im Amt Oeversee, die bei der Ausarbeitung des neuen Beladekonzeptes und der Beschaffung unterstützt haben.

 

Nun hat Sieverstedt ein wirklich tolles Fahrzeug mit der modernsten Ausstattung und Ausrüstung, um bei allen Einsätzen die bestmögliche Hilfe leisten zu können.

 

Das Fahrzeug fährt aber nicht von alleine zum Einsatz:

… es muss eine Fahrerin oder einen Fahrer dafür geben

… der Einsatz muss vor Ort koordiniert und geleitet werden

… die Schläuche müssen ausgerollt werden

… die Atemschutzausrüstung muss angelegt werden

… es muss gelöscht und gesichert werden

… es müssen Menschen aus Gefahrensituationen gerettet werden

… es muss bei Unfällen unterstützt werden

… und letztendlich muss danach auch alles wieder aufgeräumt und eingepackt werden

 

… es müssen Menschen bereit sein, zu jeder Tages- und Nachtzeit auszurücken

 

Die Freiwillige Feuerwehr braucht Unterstützung, sie braucht mehr Leute, die aktiv mitmachen!

 

Die Aufgaben sind vielfältig. Es gibt für jede und für jeden etwas zu tun! Auch wer nicht ganz vorne beim Löschen stehen möchte, findet hier eine verantwortungsvolle und spannende Aufgabe.

 

Oder werden Sie förderndes, passives Mitglied! Mit Ihrem Beitrag zeigen Sie Ihre Wertschätzung und soziales Engagement und unterstützen die Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr im Ort.

 

Kontakt: Auf der Seite https://www.sieverstedt.de/leben-in-sieverstedt/feuerwehren/ finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner der beiden Feuerwehren in der Gemeinde Sieverstedt.

Neues Fahrzeug Pumpe
Neues Fahrzeug Atemschutz
Neues Fahrzeug Cockpit
Neues Fahrzeug Frontscheibe

Beitrag erstellt 8.4.2021/bs


 

Fahrzeuge - beide Wehren

Die Freiwilligen Feuerwehren in Sieverstedt

Die Freiwilligen Feuerwehren bilden bundesweit mit fast einer Million Aktiven die größte Gruppe ehrenamtlich Tätiger. Wenn man die Kinder und Jugendlichen aus den Jugendfeuerwehren dazu zählt, kommt man auf weit über eine Million Frauen und Männer, die sich – ehrenamtlich – flächendeckend und rund um die Uhr für die Sicherheit ihrer Mitmenschen einsetzen.

Nur 5% der Feuerwehren in Deutschland sind Berufs- oder Werksfeuerwehren. Alle anderen sind Freiwillige Feuerwehren, für die Städte und Gemeinden zuständig sind.

FF Süderschmedeby
FF Sieverstedt

In der Gemeinde Sieverstedt arbeiten die FF Sieverstedt-Stenderup und die FF Süderschmedeby eng zusammen.

Besonders augenfällig wird dies in der gemeinsamen Jugendabteilung, der Jugendfeuerwehr Sieverstedt.

Finanziert werden die Freiwillige Feuerwehren über den kommunalen Haushalt sowie Mitgliedsbeiträge der aktiven und der fördernden (passiven) Mitglieder. Die Feuerwehrleute selbst beziehen kein Gehalt, sie sind grundsätzlich ehrenamtlich tätig. Die Kosten für die Liegenschaften und die gesamte Ausrüstung wie Fahrzeuge und Technik rund um die vier Hauptpfeiler der Feuerwehr „Retten-Löschen-Bergen-Schützen“ sowie auch die fortlaufenden Aus- und Weiterbildungen der Einsatzkräfte werden über einen Sonderposten im kommunalen Haushalt getragen.

 

Wie viele andere kleine Gemeinden in Schleswig-Holstein hat auch die Gemeinde Sieverstedt diese kommunale Aufgabe auf das Amt übertragen. Damit wird die Finanzierung unseres Feuerlöschwesens auf eine wesentlich breitere Basis gestellt. Der Sieverstedter Beitrag an das Amt Oeversee für diesen Posten beträgt in etwa 70.000 Euro pro Jahr für beide Wehren zusammen.

Fahrzeuge im Einsatz

Wenn wir von der Feuerwehr sprechen, denken wir in erster Linie natürlich an die Brandbekämpfung und sehen und hören die ausrückenden Fahrzeuge im Ort. Die Feuerwehr übernimmt jedoch auch eine Vielzahl anderer Aufgaben. Katastrophenschutz bei Hochwasser, Waldbränden und Sturm zum Beispiel, Unterstützung mit schwerem Gerät bei Verkehrsunfällen, Eindämmung von Umweltschäden bei Unfällen mit Schadstoffen und manchmal rücken sie auch aus, um eine Katze aus dem hohen Baum oder ein Pferd aus dem Graben zu retten.

Fahrzeug im Einsatz

Auch Beratung und Aufklärung zum Thema Brandschutz sind Aufgaben der Feuerwehr. Aktuell übersteigen die Technischen Hilfeleistungen die Brand-Einsätze deutlich.

 

Egal warum Alarm geschlagen wird, die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr müssen sofort alles stehen und liegen lassen und so schnell wie möglich zum örtlichen Feuerwehrhaus eilen, um von dort aus gemeinsam zur Einsatzstelle zu fahren.

Genau hier liegt ein großes Problem bzw. eine große Herausforderung bei der Organisation der heutigen Freiwilligen Feuerwehren.

 

Die meisten Aktiven haben ihre Arbeitsstelle nicht mehr im Ort und sind somit nicht immer tagsüber sofort verfügbar. Auch wenn Arbeitgeber die Personen für diese Tätigkeit problemlos freistellen, muss die Fahrzeit von der Arbeitsstelle berücksichtigt werden. Viele unserer Aktiven Einsatzkräfte benötigen bis zu einer halben Stunde, um vor Ort zu sein. Damit ist die gesetzlich vorgeschriebene Hilfsfrist von zwölf Minuten nicht einzuhalten. Bei der dünnen Personaldecke, wie wir sie zurzeit in beiden Wehren haben, wirkt sich dieses Problem bei wichtigen Einsätzen besonders aus.

Fahrzeuge im Einsatz nachts

Zudem kommen noch die allgemeinen Sorgen um den Nachwuchs dazu. Viele Kinder und Jugendliche, die sich in der Jugendfeuerwehr im Ort engagieren, ziehen in die Städte zu Studium oder Arbeit und bleiben so der örtlichen Feuerwehr nicht erhalten.

 

Was kann man tun, um einerseits den jungen Nachwuchs anzusprechen und zu halten aber auch die Zahl der erwachsenen Aktiven zu erhöhen?

 

Die sozialen und geselligen Aspekte für den Ort sollte man nicht unterschätzen. Ein Dorfleben ohne die Freiwillige Feuerwehr mit ihren vielfältigen Aktivitäten und sozialem Engagement wäre um einiges ärmer – nicht nur für die Kinder und Jugendlichen, die in der Jugendfeuerwehr eine spannende und prägende Zeit in einer starken Gemeinschaft erleben.

 

Das Wichtigste bleibt aber die Tatsache, dass wir die Feuerwehr brauchen. Es wäre nicht auszudenken, wie es wäre, wenn mein Haus brennen würde und keiner zum Löschen kommt. Wenn keine Feuerwehr bereitstände, um bei großen Unfällen oder andere Katastrophen zu helfen – wie sollte es gehen?

 

Die Aufgaben in der Freiwilligen Feuerwehr sind vielfältig. Es gibt für jede und für jeden etwas zu tun! Auch wer nicht ganz vorne beim Löschen stehen möchte, findet hier eine verantwortungsvolle und spannende Aufgabe.

 

Oder werden Sie förderndes, passives Mitglied! Mit Ihrem Beitrag zeigen Sie Ihre Wertschätzung und soziales Engagement und unterstützen die Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr im Ort."

 

Kontakt: Auf der Seite https://www.sieverstedt.de/leben-in-sieverstedt/feuerwehren/ finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner der beiden Feuerwehren.

 

Lesenswert: „So funktioniert Feuerwehr in Deutschland“, Autor Jan-Erik Hegemann im Feuerwehrmagazin vom 11. März 2020. Abrufbar unter https://www.feuerwehrmagazin.de/wissen/so-funktioniert-feuerwehr-in-deutschland-77805

 

FF Plakat Süderschmedeby

Beitrag erstellt 3.4.2021/bs


 

Ostergruß 2021

Frohe Ostern allerseits!

Die WUBS wünscht allen sonnige und entspannte Ostertage. Gerade in der jetzigen Situation mit vielen Einschränkungen freuen wir uns besonders auf den Frühling und die hellen und länger werdenden Tage.

 

Das Ei ist in den meisten Kulturen ein Symbol für Wiedergeburt, Fruchtbarkeit und neues Leben - der Hase ist als Frühlingsbote in der Osterzeit unterwegs. So ist es nur logisch, dass der Hase als Osterhase die Ostereier bringt. Da er aber ein eher scheues Tier ist, will er dabei nicht beobachtet werden und versteckt die bunten Ostereier in Kinderzimmern und in Gärten.

 

Wir wünschen den Kindern ein erfolgreiches Ostereiersuchen!

 

Beitrag erstellt 27.3.2021/bs


 

Grabstelle_Süderschmedeby
Grabstätte_Stein

Denkmalpflege in Sieverstedt - Grabstätte saniert.

 

Die Grabstelle des am 6. Februar 1864 gefallenen Korporal Joseph Ecielsky am Ortsausgang von Süderschmedeby wurde im Rahmen der Denkmalpflege von der Gemeinde saniert und erscheint jetzt wieder frisch und ansehnlich.

 

Der dänisch-preußisch/österreichischen Krieg war erst ein paar Tage in Gange als der österreichische Korporal Joseph Ecielsky auf dem Weg zur Schlacht von Oeversee in Süderschmedeby sein Leben ließ. Als ein Gefallener von vielen wurde Joseph Ecielsky an Ort und Stelle in Süderschmedeby begraben.

 

Seine Grabstelle wurde zum Denkmal und erinnert an die vielen Opfer des dänisch-preußisch/österreichischen Krieges:

 

„Hier ruhet Joseph Ecielsky österreichischer Korporal beim K.K. 9.

Husaren-Reg. 3. Esk. gefallen bei Süderschmedeby am 6.Febr.1864“

 

Der Deutsch-Dänische Krieg vom 1. Februar 1864 bis zum 30. Oktober 1864 war ein militärischer Konflikt um die Herzogtümer Schleswig und Holstein, insbesondere um die nationale Zugehörigkeit des Herzogtums Schleswig. Die Kriegsgegner waren einerseits Preußen und das Kaisertum Österreich, andererseits der Dänische Gesamtstaat. Der Krieg gilt als erster der drei Deutschen Einigungskriege und wird in Abgrenzung zur Schleswig-Holsteinischen Erhebung (1848–1851) auch als „Zweiter Schleswigscher Krieg“ oder „Zweiter Schleswig-Holsteinischer Krieg“ bezeichnet. Der Krieg endete, nachdem Preußen und Österreich nach Schleswig auch den Rest der dänischen Halbinsel Jütland erobert hatten. Im Wiener Frieden trat der dänische König die Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg an die beiden deutschen Großmächte ab. (Quelle wikipedia/deutsch-daenischer_krieg).

 

Beitrag erstellt 25.3.2021/bs


 

Glasfaser

Angebot Breitbandausbau mit Glasfaserkabel in Sieverstedt –

Internet mit Lichtgeschwindigkeit für alle Haushalte!

 

Lars Fischer von „Amtswerke Eggebek“ stellte gestern Abend auf der Sitzung der Gemeindevertretung Sieverstedt dessen Konzept „Treenenet“ zur flächendeckenden Versorgung aller Haushalte im Amt Oeversee mit Glasfaser bis ins Haus vor. Es wird ein vollständiges, neues Glasfasernetz aufgebaut, und zwar überall und bis ins Haus – egal ob im Ortskern oder außerorts zu einzeln gelegenen Haushalten.

 

Jeder Haushalt wird einen eigenen Anschluss mit eigenem Kabel erhalten, das ausschließlich ihm zur Verfügung steht und somit durchgehend die maximale, nicht aufgeteilte Leistung bereitstellt. Die Leistung beträgt garantiert 250 Mbit/s im Download, 125 Mbit/s im Upload. Auch Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die jetzt eine recht gute Versorgung haben oder zurzeit keinen Bedarf an schnellem Internet sehen, können mit einem hauseigenen Glasfaseranschluss ihre Immobilie deutlich aufwerten.

 

Für alle die von Anfang an dabei sind, ist der Anschluss kostenfrei, es entstehen nur die üblichen Nutzungskosten für einen vorerst auf 2 Jahre gebundenen Tarif. Bei späterer Aufnahme in das Netz können Verlege- und Anschlusskosten dazu kommen.

 

Die Bauaufträge werden so weit wie möglich in der Region vergeben.

 

Nach einer Planungs- und Informationsphase kann mit dem Ausbau Mitte 2022 begonnen werden. Für den gesamten Ausbau wird eine Bauzeit von 2-3 Jahren gerechnet. Voraussetzung für die Übernahme des Ausbaus durch die „Amtswerke Eggebek“ ist eine Beteiligung auf Gemeindeebene von mindestens 50% der Haushalte.

 

Die Gemeindevertretung sprach sich einstimmig für eine Unterstützung des Vorhabens aus. Eine finanzielle Beteiligung der Gemeinde oder des Amtes ist nicht vorgesehen. Die Unterstützung bezieht sich lediglich auf die Bereitstellung von Räumlichkeiten für Infoveranstaltungen und ggf. logistische und planungstechnische Aufgaben bei Arbeiten auf öffentlichem Grund.

 

Die WUBS begrüßt die Entscheidung der Gemeindevertretung und unterstützt den Breitbandausbau in unserer Gemeinde.

 

Weitere Informationen zu Treenenet und den angebotenen Tarifen und Konditionen finden Sie hier https://treenenet.de/tarife.

 

Beitrag erstellt 18.3.2021/bs


 

Sitzung Gemeindevertretung

Wichtige Entscheidungen stehen für die Gemeinde Sieverstedt an!

 

Auf der Sitzung der Gemeindevertretung am Mittwoch, 17. März 2021, 19:30 Uhr werden unter anderem folgende spannende Themen behandelt.

 

Breitbandausbau

Die vollständige Versorgung mit Glasfaserleitungen ist seit längerem ein viel diskutiertes Thema in der Gemeinde. Dem Nachbaramt „Eggebek“ ist der Breitbandausbau mit dem privatrechtlichen Telekommunikationsunternehmen „Amtswerke Eggebek“ gelungen. Die „Amtswerke Eggebek“ wird sich auf der kommenden Gemeinderatssitzung vorstellen, von den Erfahrungen im Amt Eggebek berichten und Möglichkeiten für unsere Gemeinde aufzeigen. Wir sind gespannt, ob sich hieraus eine Kooperation ergeben kann und wir alle demnächst über Glasfaser mit Internet versorgt werden können.

 

Aktienbeteiligung an der Schleswig-Holstein Netz AG

Seit 2011 hält die Gemeinde Sieverstedt Anteile an der SH Netz AG, eine sehr lukrative Möglichkeit, Einnahmen zu generieren. In den vergangenen Jahren haben wir mit einem Gewinn von insgesamt ca. 192.000 € von dieser Beteiligung profitiert. Derzeit hält die Gemeinde 218 Aktien mit einem Gesamtwert von knapp 1 Mio €, die über Kredite finanziert wurden und eine jährliche, garantierte Dividende von 152,11€ pro Aktie einbringen. Der aktuelle Vertrag läuft Mitte des Jahres aus und könnte erneuert werden. Die Weiterführung des Vertrags und das Aufnehmen eines entsprechenden Kredits wird vom Finanzausschuss empfohlen (es handelt sich bei einem solchen Kredit um sogenannte „Rentable Schulden“). Letztendlich wird die Gemeindeversammlung am kommenden Mittwoch hierüber beraten und entscheiden.

 

Solarfeld an der A7

Auf der letzten Bauausschusssitzung wurde uns eine Planung für ein Solarfeld entlang der A7 vorgestellt, welche ökonomischen und ökologischen Aspekte sinnvoll miteinander verknüpft. Durch einen größeren Abstand der Solarzellen (4 Meter statt 1 Meter) zueinander kann ein insekten- und vogelfreundliches Ökosystem entstehen. Gleichzeitig könnte die Gemeinde Sieverstedt als Standortgemeinde von zusätzlichen Gewerbesteuereinnahmen profitieren. Bevor aber über konkrete Projekte geredet wird, muss zunächst geklärt werden, ob das Thema „Freiflächen-Solarfelder“ in der Gemeinde weiterverfolgt und ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden soll.

 

50 Jahre Gemeinde Sieverstedt

Seit 1971 sind die Ortsteile Sieverstedt, Süderschmedeby, Stenderup, Stenderupau und Jalm zu einer Gemeinde zusammengeschlossen. Ein Grund zum Feiern ist das allemal… nur in welcher Form wird es in diesem Sommer möglich sein? Werden wir pandemiebedingt schon so weit sein, dass wir bedenkenlos zusammenkommen können? Welche anderen Formate können wir nutzen, welche anderen Wege können wir gehen?

 

Interkommunales Gewerbegebiet A7 Nord

Im nicht öffentlichen Teil der Sitzung wird über den Sinn einer möglichen Beteiligung Sieverstedts an einem gemeinsam mit Oeversee, Flensburg, Harrislee und Handewitt betriebenen Gewerbegebiet diskutiert.

 

Die Sitzung ist öffentlich und findet in der Sporthalle in Sieverstedt statt.

Es gilt Maskenpflicht für alle Anwesenden und es werden alle vorgeschriebenen Corona-Maßnahmen eingehalten. Gäste sind willkommen - wobei jede und jeder für sich selbst entscheiden muss, ob sie oder er an einer öffentlichen Versammlung teilnehmen möchte.

 

Beitrag erstellt 11.3.2021/bs


 

WUBS Info Nr. 66

Die WUBS Info März 2021 ist erschienen.

Sieverstedter finden in den nächsten Tagen ein Exemplar im Briefkasten.

 

Hier die neueste Ausgabe: WUBS Info Nr. 66 vom März 2021

 

Auf der Seite WUBS Info stehen auch die vorherigen WUBS Info zum Download bereit.

Beitrag erstellt 8.3.2021/bs


 

Storchennest Aufstellung Stenderupau
Storchennest Korb
Storchennest Aufstellung Sieverstedt

Zwei neue Wohnungen in luftiger Höhe sind bezugsfertig!

 

Mehrfach wurde der Wunsch nach einem Storchennest im Ort an die Gemeindevertretung herangetragen. Im September letzten Jahres wurde im Bauausschuss beschlossen, nach geeigneten Plätzen zu suchen und die Finanzierung für den Nestbau zu organisieren.

 

Das Schleswig-Holstein Netzcenter mit Sitz in Schuby (SH Netz AG) nahm sich der Sache an und versprach, sich sowohl um das Aufstellen der Masten mit den Körben zu kümmern als auch das gesamte Material zu besorgen. Auf der Biogasanlage in Sieverstedt fanden sich zwei ausrangierte Betonmasten, die zur Verfügung gestellt werden konnten und sich mit ca. 10m Höhe gut dafür eignen. Die geflochtenen Weidenkörbe sowie das Befestigungsmaterial wurden von der SH Netz angeschafft, die auch eine Kabelbaufirma in Handewitt mit dem Aufstellen der Masten beauftragte.

 

Ein Storchennest steht in Stenderupau direkt an der Au auf der kleinen Wiese neben der Feuersirene, das andere im Ortskern Sieverstedt auf dem Grundstück der Familie Clausen mit einem wunderschönen Ausblick über die Koppeln zur Au, wo die Storchenfamilie auch auf Nahrungssuche gehen kann.

 

Betreut werden die Nester und die Jungvögel von der NABU-Arbeitsgruppe Storchenschutz (https://schleswig-holstein.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/weissstorch/02842.html). Auf der Internetseite https://stoercheimnorden.jimdofree.com/ ist im Tagebuch sehr schön nachzuverfolgen, wann und wo die Störche im Land ankommen und wie es um den Nachwuchs an den verschiedenen Standorten bestellt ist.

 

Nun muss es sich in der Storchenwelt noch herumsprechen, dass in Sieverstedt neue Nester in bester Lage bereitstehen. Laut Nabu brüten rund 200 Weißstorch-Paare in Schleswig-Holstein, vielleicht kommen ja jetzt zwei weitere Paare dazu oder es finden sich welche, die nach Sieverstedt umsiedeln wollen.

 

Die WUBS freut sich sehr auf die neuen Bewohner und wird darüber berichten, sobald die ersten Störche sich hier niederlassen.

 

Beitrag erstellt 27.2.2021/bs


 

Blühstreifen Westerheide
Broschüre

Blühstreifen und Artenvielfalt.

 

Wer möchte das nicht: Dem Insektensterben und einem monotonen Landschaftsbild entgegenwirken: Blühstreifen und Artenvielfalt im öffentlichen Raum, in unseren Gärten sowie auf agrargenutzten Flächen fördern!

 

Wir können – auch im kleinen Rahmen – etwas tun: Zunehmend werden verschiedene Initiativen und Projekte gestartet, die der Tier- und Pflanzenwelt Verbreitungs- und Lebensraum bieten. Eine dieser erfreulichen und wichtigen Initiativen wird gerade vom Milchhof Westerheide in Sieverstedt umgesetzt. Geplant ist es, eine Wildblumenwiese mit heimischen Kräutern und Blumen anzulegen. Um das zu finanzieren, können sich Bürgerinnen und Bürger daran beteiligen und ein Stück „eigene“ Blumenwiese erhalten. Bitte melden Sie sich bis zum 15. März, dann wird das Saatgut bestellt. Weitere Informationen hierzu erfahren Sie bei Thore Hansen und Melanie Müller unter der Mailadresse oder auf facebook: https://www.facebook.com/milchhof.westerheide.

 

Die WUBS begrüßt die Initiative und wünscht eine reiche Beteiligung und eine bunte Blütezeit!

 

Der Leitfaden „Artenreiche Grünflächen“ aus dem Landwirtschaft- und Umweltministerium SH bietet viele interessante Ideen, Handlungsempfehlungen, eine umfangreiche Übersicht der heimischen, geeignete Pflanzen sowie Ansprechpartner und Bezugsquellen.  Grundlage für die Erstellung der Broschüre bildeten dabei insbesondere das Pilotprojekt „Anlage und Pflege von straßenbegleitenden Blühstreifen“ entlang der A7 sowie die Landesinitiative „Schleswig-Holstein blüht auf“.

 

Den Leitfaden finden Sie hier zum Download: Leitfaden Blühstreifen.

 

Beitrag erstellt 24.2.2021/bs


 

Finanzausschuss

Am Mittwoch den 24. Februar 2021, 19:30 Uhr tagt der Finanzausschuss der Gemeinde Sieverstedt.

Die Sitzung findet statt im Großen Sitzungssaal, Amtsgebäude Tarp, Tornschauer Str. 3-5 in Tarp.

 

Da so gut wie alle Entscheidungen in der Gemeinde finanzielle Auswirkungen haben, ist der Finanzausschuss auch an den meisten Planungen und Maßnahmen beteiligt. Grundsätzlich berät und beschließt er den jährlich aufgestellten Haushaltsplan.

 

Die Veranstaltung fängt mit einer öffentlichen Einwohnerfragestunde an, zu dem wir alle Bürgerinnen und Bürger Sieverstedts herzlich einladen. Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, stellen Sie Ihre Fragen - erfahren Sie wie es in der Gemeinde um die Finanzen "bestellt ist". Wie finanziert sich eine Gemeinde? Welche Einnahmen, welche Ausgaben hat sie?

 

Unter anderem sind diese Tagesordnungspunkte im öffentlichen Teil der Sitzung vorgesehen:

- Beratung und Beschlussfassung über die Aktienbeteiligung an der Schleswig-Holstein Netz AG

- Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan der Gemeinde Sieverstedt für das Haushaltsjahr 2021

- Jahresabschluss zum 31.12.2019 und Lagebericht

- Mitteilungen und Anfragen

 

Vorsitzender des Finanzausschusses der Gemeinde Sieverstedt ist Carsten Steffensen (CDU)

 

Bitte beachten Sie, dass Coronabedingte Hygienemaßnahmen bei der Sitzung einzuhalten sind.

 

Beitrag erstellt 17.2.2021/bs


 

Wir freuen uns immer über Verstärkung im Team

und begrüßen die beiden neuen Mitglieder ganz herzlich.

Jan Büchel und Birgit Schröder

 

 

Jan Büchel

Geboren 1975, beruflich als Mittelstufenleiter an einer Gemeinschaftsschule in Eckernförde tätig. Seit 2013 mit der Familie in Sieverstedt wohnhaft. Zwei Kinder leben noch mit im Hause, drei sind bereits ausgezogen.

"Ich möchte gerne in der Politik für das Dorf mitarbeiten ohne Richtungsweisungen einer großen Partei im Hintergrund. Die Kinder und die Weiterentwicklung des Dorfes sind für mich besonders wichtig. Ohne die Zusammenarbeit der Gremien der Gemeinde und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner ist das nicht möglich."

 

Birgit Schröder

Jahrgang 1954, Verwaltungsangestellte an der Europa-Universität Flensburg - jedoch seit April 2020 in Rente - möchte sich für die Kommunikation und den Austausch zwischen und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Sieverstedt einsetzen.

Ich möchte die vielen kleinen und großen Ereignisse in der Gemeinde sichtbar und die politische Arbeit präsent und verständlich machen. Als Medium hat die WUBS neben der Homepage eine facebook-Seite, die zum persönlichen Austausch einlädt (WUBS auf facebook).“

 

Zu den übrigen Mitgliedern geht es hier: http://www.wubs-sieverstedt.de/seite/419942/mitglieder.html

 

Haben Sie selbst Lust und Interesse bei uns mitzuwirken? Melden Sie sich gerne - wir freuen uns auf den Austausch:

 

Beitrag erstellt 4.2.2021/bs


 

Hinweisschild Ladesäule
Ladesäule wallbe

E-Ladesäulen nun auch in Sieverstedt.

 

Bundesweit gibt es zurzeit knapp 17.000 Ladesäulen für e-Fahrzeuge. Etwas über 700 Stück davon stehen in Schleswig-Holstein, und davon wiederum 46 Stück im Kreis SL. Einige Ladesäulen im Land verfügen über mehrere Ladepunkte, sodass die Zahlen bezogen auf Ladepunkte wesentlich höher liegen.

 

Seit ein paar Monaten haben wir nun auch in Sieverstedt unsere eigenen, öffentlich zugänglichen Ladesäulen.

 

Bei der Sporthalle in Sieverstedt stehen zwei Ladesäulen mit jeweils einem Ladepunkt zur Verfügung.

Die Ladepunkte haben eine Leistung von je 11 KW zu einem Preis von aktuell 0,40 Euro/KW.

 

Das einfach zu bedienende Bezahlterminal in der Mitte zwischen den beiden Ladesäulen ermöglicht die Zahlung mit allen gängigen Karten, die über NFC verfügen. So ist das Tanken an der E-Ladesäule genau so einfach und unkompliziert wie an einer „üblichen“ Tankstelle.

 

Die Gemeinde Sieverstedt hat einen umfangreichen Antrag bei der Aktivregion Eider-Treene-Sorge gestellt und konnte damit eine großzügige Förderung in Anspruch nehmen. 80% der Gesamtkosten von ca. 17.000 Euro wurden von der Aktivregion übernommen.

 

Wir hoffen nun, dass die Ladesäulen wahrgenommen und fleißig genutzt werden. Wenn der Sportbetrieb wieder so richtig los geht, bietet es sich förmlich an, mit einem e-Fahrzeug zur Halle zu kommen und dort aufzuladen. Im Laufe des Jahres sollte hoffentlich auch das Dörpsmobil Sieverstedt angeschafft werden können und einen festen Ladeplatz hier erhalten.

 

Die Hinweisschilder im Ort weisen auch ortsunkundigen den Weg zu den Ladesäulen an der Sporthalle in Sieverstedt.

Beitrag erstellt 6.1.2021/bs


 

Zeichnung von Genossenschaftsanteilen an der BürgerEnergieGenossenschaft Helligbek e.G.

 

Der geplante Windpark „Helligbek“ mit jeweils 4 Windrädern in Stolk und Sieverstedt wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 in Bau gehen.

 

In Arbeitskreisen ist die Entscheidung über den geplanten „Windpark Helligbek“ vorbereitet worden. Man habe die Unterlagen gemeinsam mit der Gemeinde Stolk von einem Fachanwalt prüfen und die gemeindlichen Belange darauf abstimmen lassen, berichtete Sieverstedts Bürgermeister Finn Petersen in der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung. Die Versammlung beschloss eine Rahmenvereinbarung mit dazugehörigem Nutzungsvertrag und eine Vereinbarung zur Aufteilung der Gewerbesteuer auf die Gemeinden.

– Quelle: https://www.shz.de/30308527 ©2021

 

Der Vorstand der BEG Helligbek e.G. bittet alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Stolk und Sieverstedt, die Genossenschaftsanteile an der BEG-Helligbek zeichnen möchten, sich unter der E-Mail-Adresse zu registrieren. Die Registrierung ist unverbindlich!

 

Die Frist für die Zeichnung läuft noch bis zum 10. Januar und gilt nur für neue Interessentinnen und Interessenten – nicht für Mitglieder der Genossenschaft und Personen, die bereits erfasst wurden.

 

Nachfragen richten Sie bitte per E-Mail an den Vorstand des BEG-Helligbek an

.

Beitrag erstellt 5.1.2021/bs


 

Frohes neues Jahr

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Sieverstedt,

 

ein anstrengendes und schwieriges Jahr geht zu Ende. In ein paar Stunden wechseln – oder rutschen - wir in das Jahr 2021! Auf Corona und die Folgen der Pandemie wollen wir hier nicht eingehen, sondern einen Ausblick in das neue Jahr geben.

 

Die politische und organisatorische Arbeit in der Gemeinde Sieverstedt geht im neuen Jahr mit voller Kraft weiter. Wir werden uns in den Fraktionen, in den Ausschüssen und in der Gemeindevertretung mit den verschiedensten Themen und Ereignissen auseinandersetzen.

 

Im Fokus stehen folgende Punkte, die nicht alle neu auf der Agenda sind, sondern uns teilweise schon länger beschäftigen:

 

1) Breitbandausbau

2) Bauliche Erweiterung der Schule im Autal

3) Wechsel der Trägerschaft des Kindergartens in Havetoft (zusammen mit der Gemeinde Havetoft und dem Amt Südangeln)

4) Sanierung des Schwimmbades

5) Windpark Stolk/Sieverstedt und Trafostationen

6) Finanzen

 

Die Ausschüsse, die Fraktionen (WUBS und CDU) sowie der Gemeinderat tagen regelmäßig. Gäste sind im öffentlichen Teil der Sitzungen grundsätzlich herzlich willkommen. Insbesondere die Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner am Anfang jeder Sitzung lädt ein zum Mitmachen!

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und sind gespannt auf Ihre Ideen rund um Sieverstedt.

 

Auf dieser Homepage und facebook-Seite finden Sie regelmäßig Informationen zu aktuellen Themen und Ereignissen in Sieverstedt sowie Ankündigungen von geplanten Sitzungen:

 

Homepage:  http://www.wubs-sieverstedt.de/

facebook:     https://www.facebook.com/SieverstedtWUBS

 

Kommen Sie gut ins 2021.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr mit vielen spannenden Projekten.

 

Ihre WUBS

Wählergemeinschaft Unabhängiger Bürgerinnen und Bürger für Sieverstedt

 

Beitrag erstellt 31.12.2020/bs


 

Gemüsewagen
Kartoffeln
Möhren

Frisches Obst und Gemüse mitten in Sieverstedt

 

Seit einigen Monaten steht mitten im Ort bei der Sporthallte ein Verkaufswagen mit heimischem Gemüse wie Zwiebeln, Kohl, Rüben, Porree, Möhren und Jalmer Kartoffeln.

 

Das Obst – z.B. Trauben, Melonen, Bananen und Orangen – ist vermutlich nicht in der Region gewachsen aber zumindest regional gekauft 😉.

 

Frische Eier von Helmke und die eine oder andere Delikatesse vom Sieverstedter Wild gibt es auch zu kaufen.

 

Das Sortiment wechselt je nach Angebot auf dem Markt – es lohnt sich also, ab und zu vorbeizuschauen und sich mit Frischem zu versorgen.

 

Der Wagen wird von der Hof-Fleischerei Nielsen in Sieverstedt bestückt.

Kohl und Rüben
Mandarinen
Zwiebeln

Beitrag erstellt 27.12.2020/bs


 

Kürzester Tag des Jahres
Ab morgen werden die Tage wieder länger, es wird früher hell und später dunkel.
 
Noch drei Mal werden wir noch wach… dann können wir Weihnachten feiern! Die WUBS wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern Sieverstedts eine gute und harmonische Weihnachtszeit.
 
 

Lassen Sie uns die Feiertage genießen und freuen wir uns auf die hellere Zeit, die jetzt beginnt!

 

Beitrag erstellt 21.12.2020/bs


 

Neuer Zaun
Neuer Zaun
Neuer Zaun
Neuer Zaun

Fast 200 m Zaun in Sieverstedt.

 

Rund um das Gelände der Schule im Autal, des Kindergartens und der Sporthalle steht seit einigen Tagen ein neuer, stabiler Zaun - fast 200 m ist er lang! Die alten Holzzäune waren teilweise mehrere Jahrzehnte alt und an vielen Stellen rott und nicht mehr zu reparieren. Die Kosten von knapp 17.000 Euro trägt die Gemeinde Sieverstedt.

 

Beitrag erstellt am 14.12.2020/bs


 

Verleihung Schulmusikpreis

Die Sieverstedter Grundschule im Autal wird mit dem HanseWerk Schulmusikpreis ausgezeichnet!

 

Die WUBS gratuliert der Grundschule im Autal ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünscht den Schülerinnen und Schülern weiterhin so engagierte Lehrkräfte, die mit innovativen Ideen jeden Tag ein bisschen Musik und damit Freude in die Schule bringen.
 
Der mit 3.000 Euro dotierte HanseWerk Schulmusikpreis wurde am 3.12.2020 von Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF), der Schulleiterin Silke Tusché übergeben.
 
Der Unterricht an der Grundschule im Autal zeichnet sich durch eine fächerübergreifende Herangehensweise an das Thema Musik aus. Das gemeinsame Musizieren, Tanzen, Üben von Rhythmik und Singen sind nicht nur im Fachunterricht Musik, sondern in allen Fächern fester Bestandteil des Unterrichts. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in wählbaren, zweistündigen Modulen eigene Schwerpunkte im Bereich Musik zu setzen. So heißen die Module beispielsweise »Musik mit Körper und Stimme«, »Instrumentenkunde« oder »Musikforscher im Notenwald«. Am Ende eines Trimesters werden die Ergebnisse der Schulgemeinschaft präsentiert.“
 
Quelle Text und Foto: Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF)
 
- dort lesen Sie auch den vollständigen Artikel des SHMF.
 
Beitrag erstellt am 10.12.2020/bs

 

Logo Dörpsmobil Sieverstedt
Dörpsmobil – Carsharing für alle Bürgerinnen und Bürger in Sieverstedt - eine kostengünstige und umweltschonende Alternative zum eigenen Auto.

 

Wenn Corona nicht wäre, wäre das Dörpsmobil schon längst in Sieverstedt fahrbereit.

 

Die Mitglieder des Vereins „Dörpsmobil Sieverstedt e.V.“ haben sich dafür ausgesprochen, den Verein auf jeden Fall aufrecht zu erhalten und alles für eine Inbetriebnahme vorzubereiten – jedoch eine positive Veränderung der Pandemiesituation abzuwarten.

 

Inzwischen sind die Fragen nach Leasing, Versicherung, Ladesäulen etc. alle geklärt. Es könnte also losgehen. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass das Auto zurzeit sehr wenig genutzt würde:
- Es wird insgesamt weniger gefahren – wohin auch wenn Ausflüge, Restaurant-, Theater- und Kinobesuche ausfallen?
- Bei vielen Familien ist Homeoffice angesagt und das Familienauto steht auch unter der Woche vor der Tür.
- Ein Zweitauto wird für das Fahren der Kinder zu Freizeitunternehmungen zurzeit nicht benötigt.
- Die Frage nach der Desinfektion des Autos nach jedem Nutzen stellt sich.

 

Wenn wir das Auto jetzt schon leasen und davon ausgehen, dass es wenig genutzt wird, müssen die Fixkosten alleine durch den Vereinsmitgliedsbeitrag getragen werden – ohne den Kostenausgleich durch die gefahrenen Kilometer bzw. die beanspruchte Zeit. Das macht im Moment keinen Sinn… also warten wir ab, bleiben aber am Ball und legen sofort los wenn die Situation sich soweit verändert, dass der Bedarf wieder absehbar ist.

 

Über weitere Mitglieder, die mit an den Start gehen wollen, würden wir uns sehr freuen.
Kontaktaufnahme bitte über E-Mail .

 

Beste Grüße vom Vorstand des Dörpsmobil Sievestedt e.V.
Kay Schröder / Klaus Herrmann / Günter Schlink

 

... und noch ein paar Erläuterungen zum Projekt:

 

Es gibt bereits 29 eingetragene Dörpsmobil-Vereine in Schleswig-Holstein… und es werden immer mehr!

 

Dörpsmobil“, was ist das?

 

Es ist ein Projekt des Landes für ländliche Gemeinden Schleswig-Holsteins, um die Mobilität ihrer Einwohner zu erhöhen bzw. zu sichern. Das unkomplizierte Carsharing ist eine kostengünstige und umweltschonende Alternative zum eigenen Auto und stellt ein ergänzendes Angebot zum Öffentlichen Personennahverkehr dar.

 

„Dörpsmobil“, wie geht das?

 

Für das Betreiben ist ein Verein gegründet worden. Das geleaste e-Auto steht an einem festen Platz in der Gemeinde an einer Ladesäule. Bei uns in Sieverstedt sind bereits zwei öffentliche zugängliche Ladesäulen bei der Sporthalle aufgestellt worden, die wir für das Dörpsmobil nutzen können. Gebucht und abgerechnet wird online über eine App.

 

„Dörpsmobil“, für wen ist das?

 

Für jeden, der seine Kosten für das eigene (Zweit-) Auto senken bzw. ganz vermeiden und trotzdem mobil bleiben möchte. Auch ältere Menschen, die kein Auto mehr besitzen, bleiben mit dem Dörpsmobil unabhängig.

 

„Dörpsmobil“, was kostet das?

 

Die Kosten für Leasing (Auto und Batterie), Versicherung und Ladestrom werden durch die Vereinsbeiträge und Fahrten gedeckt (der Zeit- und Kilometerfaktor werden bei der Abrechnung berücksichtigt).

 

„Dörpsmobil“, wer bezahlt das?

 

Die Nutzerinnen und Nutzer durch ihren Vereinsbeitrag und die abgerechneten Fahrten.

 

Weitere Informationen zum Projekt „Dörpsmobil SH“ finden Sie hier: http://www.doerpsmobil-sh.de
 
Beitrag erstellt am 6.12.2020/bs

 

Adven, Advent
Die WUBS wünscht allen eine schöne Adventszeit… mit Zeit für Gemütlichkeit, Weihnachtsvorbereitungen und langen Spaziergängen. Mit oder ohne Corona, mit oder ohne Einschränkungen im täglichen Leben - die Adventszeit bleibt eine schöne Zeit!
 
Bei Adventsgrüßen muss ein Adventsgedicht her. Im Internet findet man in Millisekunden hunderte Vorschläge. Bei diesem Gedicht bin ich hängengeblieben. Es ist kurz, es spiegelt leuchtende Kinderaugen wider und wahrscheinlich haben es alle schon Mal selbst aufgesagt!
 
„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht das Christkind vor der Tür."
 
In diesem Sinne… Habt eine gute Zeit!
 
Beitrag erstellt am 29.11.2020/bs

 

Schule im Autal, Sieverstedt

Weihnachtsferien in den Schulen SH bleiben unverändert.

Die Weihnachtsferien an den Schulen in Schleswig-Holstein werden nicht verlängert. Es bleibt dabei, dass letzter Schultag der 18. Dezember 2020 ist.

Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien hat bekanntgegeben, dass der reguläre Präsenzunterricht an den Schulen jedoch erst am 11. Januar 2021 - vier Tage später als geplant anfangen soll.

Die Ferien werden hierdurch aber nicht verlängert, sie enden wie geplant am Mittwoch, den 6.1.2021. An den ersten beiden Schultagen (7./8. Januar 2021) gibt es jedoch keinen Präsenzunterricht.

Stattdessen starten am Donnerstag und am Freitag die sogenannten landesweiten Distanz-Lern-Übungstage. Der Unterricht in den Schulen fängt also erst am Montag den 11. Januar 2020 an. Während dieser Tage wird es ein Not-Betreuungsangebot der Schule für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, eine anderweitige Betreuung zu organisieren, geben.

Ausführliche und aktuelle Informationen zu den Corona-Maßnahmen an den Schulen in SH finden Sie hier:  https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Schulen_Hochschulen/corona_schule.html

Aktuelle Informationen gibt es natürlich auch direkt auf der Homepage der Schule im Autal unter: https://schule-im-autal.de

Beitrag erstellt am 27.11.2020/bs


 

Gemeindevertretung Sieverstedt - Graphik
Der Gemeinderat ist die politische Vertretung der Bürgerinnen und Bürger und entscheidet über alle wichtigen Angelegenheiten in der Gemeinde.
 
Nach der letzten Kommunalwahl im Mai 2018 wurden die 13 Plätze im Gemeinderat Sieverstedt nach Stimmenanzahl an die gewählten Fraktionen vergeben. Die CDU-Fraktion und die WUBS-Fraktion erhielten jeweils 6 Plätze, 1 Platz ging an das BfB (Bündnis für Bürger). Die CDU stellt derzeit den Bürgermeister.
 
Die Mitglieder im Gemeinderat arbeiten gleichberechtigt auf Augenhöhe zusammen. Die Themenstellung ist entscheidend für die Meinungsbildung, nicht die Zugehörigkeit zu einer Fraktion.
 
Die Sitzungen des Gemeinderats finden in der Regel ein Mal im Quartal statt und sind öffentlich. Gäste haben hier die Möglichkeit im Rahmen der Fragestunde für Bürgerinnen und Bürger Fragen zu stellen, auf Missstände hinzuweisen, Ideen einzubringen oder sich einfach anzuhören, wie und worüber aktuell beraten, diskutiert und entschieden wird.
 
Beitrag erstellt 26.11.2020/bs

 

Das Dörpsmobil

Das Projekt hatte an Fahrt aufgenommen und es wurden bereits 3 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz der Sporthalle in Sieverstedt montiert. Allerdings wurde nach einer Umfrage unter den Mitglieder des Vereins "Dörpsmobil Sieverstedt" im November 2020 die Anschaffung des Fahrzeuges vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben, da momentan eine gemeinsame Nutzung auf Grund des Coronavirus nicht darstellbar wäre. Das weitere Vorgehen wird vermutlich Anfang des nächsten Jahres erneut mit den Mitgliedern diskutiert. Dennoch ist es für das Gelingen dieses umweltbewussten und zukunftsgerichteten Projektes immens wichtig, dass sich weitere Mitglieder finden und dieses Projekt unterstützen. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich über die E-Mail-Adresse an den Vorstand des Vereins zu wenden.

Stand: November 2020

 

Zeitungsartikel dazu:

 

Artikel Flensburger Nachrichten vom 04.11.2020 zur Installation der Ladesäulen

 

Im Jahr 2018 hat sich zunächst der Sozialausschuss mit der Frage beschäftigt, ob es sinnvoll wäre, ein Dörpsmobil für unsere Gemeinde anzuschaffen. Um erst einmal das Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu wecken und einschätzen zu können, ob es genügend potentielle Unterstützer für ein solches Projekt geben würde, fand am 11. Mai 2019 der Tag der E-Mobilität in Sieverstedt statt. Dieser wurde gut besucht und bestärkte uns darin, dieses Thema weiter voran zu treiben. So war das Dörpsmobil auch Thema der Einwohnerversammlung, am 24. Oktober 2019 und mit Freude konnten wir feststellen, dass sich genügend Bürgerinnen und Bürger für die Gründung des Vereines "Dörpsmobil Sieverstedt" gefunden haben. Am 03. Dezember 2019 fand nun die Gründungsverstanstaltung statt und damit ist der Startschuss gefallen. Damit ist dieses Projekt nicht mehr Teil der Arbeit des Gemeinderates. Wir halten Sie hier aber trotzdem gerne über den Fortgang dieses Projektes auf dem Laufenden.

Stand: 16.12.2019

 

Zeitungsartikel zu diesem Thema:

 

Artikel Flensburger Nachrichten 14. Dezember 2019

Artikel Treenespiegel


 

Tempo 30-Zonen

 

Mittlerweile sind alle Schilder aufgestellt worden und damit die 30-Zonen in Kraft getreten.

Stand: November 2020

 

 

Auf der Gemeinderatssitzung vom 04. Dezember 2019 wurde beschlossen, beim Kreis die Einrichtung von Tempo 30-Zonen in allen Gemeindestraßen innerorts zu beantragen. Davon ausgeschlossen sind die Kreisstraßen, wie Angelboweg, Schleswiger Str. und Flensburger Str.. Einen Zeitplan, zu wann diese Änderung in Kraft treten könnte, gibt es bislang noch nicht.

Stand: 16.12.2019


 

Termine