Pressearchiv


FLENSBURGER TAGEBLATT vom 19.10.2002

Neues Sprachrohr für Sieverstedter Bürger  

Unabhängige Wählergemeinschaft gegründet 

Sieverstedt Zum zweiten Mal hat sich eine Gruppe von unabhängigen Sieverstedter Bürgern zusammen gefunden, um über die Gründung einer Wählergemeinschaft zu beraten. Eingeladen waren dazu Vertreter der Wählergemeinschaft in Sankelmark, um von ihren Erfahrungen zu berichten. Deren Vorsitzender Hans-Peter Thomsen fasste die Arbeit der vergangenen 20 Jahre zusammen. Danach waren sich alle einig, auch in Sieverstedt eine Wählergemeinschaft gründen zu wollen. Damit sollen alle Bürger angesprochen werden, die zwar bereit sind, sich für Anliegen ihrer Gemeinde einzusetzen, dafür aber nicht Mitglied in einer Partei werden möchten. Zügig erfolgte die Einigung auf einen Satzungs-Vorschlag, der sich stark an der Sankelmarker Satzung orientiert. Nach längerer Diskussion wurde einstimmig beschlossen, ab sofort unter dem Namen WUBS (Wählergemeinschaft Unabhängiger Bürger für Sieverstedt) tätig zu werden. Da die WUBS sich als offenes Forum für die Interessen der Sieverstedter Bürger versteht, sind alle interessierten Mitbürger eingeladen, Vorschläge und Meinungen zu äußern, auch wenn sie nicht Mitglieder werden möchten.


FLENSBURGER TAGEBLATT vom 31.12.2002

Bürger sollen Zukunft für Sieverstedt aktiv gestalten

Wahlprogramm der WUBS steht / Dierk Petersen führt Liste für die Kommunalwahl an

Sieverstedt „Mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz” steht an erster Stelle des 7-Punkte-Programms, das die Wählergemeinschaft Unabhängiger Bürger für Sieverstedt, kurz WUBS, auf ihrer vorbereitendenen Sitzung für die Kommunalwahl 2003 beschlossen hat. So sollen statt allgemeiner Mut- und Ratlosigkeit wieder Perspektiven entwickelt und Zukunft in und für Sieverstedt aktiv gestaltet werden. Weitere Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit sind mehr Mitbestimmung für Jugendliche und Senioren sowie der Erhalt der Grundschule und eine attraktive Jugendarbeit. Darüber hinaus hat sich die WUBS einen sicheren Weg zu Schule und Kindergarten, den Erhalt und Ausbau des Sieverstedter Freibads sowie die Stärkung des Ehrenamts auf die Fahnen geschrieben. Für die Verwirklichung dieser Ziele wurden Dierk Petersen, Günter Schlink, Maren Jensen, Marc Albertsen, Wolf-Mario Lautz, Markus Rickertsen und Britta Metzger als direkte Bewerber der WUBS für die Wahl der Gemeindevertretung am 2. März 2003 gewählt; Hans-Jörg Buck, Birgit Frank, Thomas Hansen, Hans-Peter Frank, Rainer Bundtzen, Gabriele Schlink, Gabriele Manz und Sascha Grunert ergänzen die 15-köpfige Liste. Der WUBS-Vorsitzende Günter Schlink begrüßte es sehr, dass es in relativ kurzer Zeit gelungen sei, eine starke Liste zu erstellen, die viele Berufsgruppen, alle großen Ortsteile und eine Altersspanne von 19 bis 53 Jahre umfasse. „Ganz besonders der große Anteil aktiver Bürger unter 20 Jahren ist ein großes Plus der WUBS gegenüber anderen kommunalpolitischen Gruppen” meinte abschließend auch der Spitzenkandidat Dierk Petersen.

Kommentare sind geschlossen.